Auf dieser Seite möchte ich Ihnen weitere Fähigkeiten des Collies nahebringen, zum Teil sehr beeindrucken was diese Tiere alles wahrnehmen....Allroundtalent


Warnhunde:

Alia ( Vater: Rasmus of Golden Gate )

Alia ist ein Epilepsie Warnhund. Das Warnen vor einem Anfall ist nicht anzutrainieren, da es in den Genen schon vorhanden sein muss. Sie wurde im Welpenalter, von einer dafür ausgebildeten Assistenz Hundetrainerin 2 x 70 Test´s unterzogen. Erst nach 100 % igem bestehen dieser Test´s kam Alia zu uns. Sie warnt absolut zuverlässig und gibt uns damit unfassbar viel Lebensqualität.

Mit ausdrücklicher Genehmigung durfte ich dies hier veröffentlichen.

Danke Veronika Stolz










Ein weiteres Beispiel ist der Epilepsie Warnhund Lea

 ( Vater: Arroyo Midnight Star from Sky´s Garden )

Therapie / Assistenshund

Der Collie ist ein sogenannter Allrounder. Der Collie ist geeignet als Familienhund. Doch liebt er es wenn er noch eine geeignete Beschäftigung hat. Wer mehr möchte, kann sich auch Hundesportlich wie Begleithund, Mantrailing, Spaß, Sport, Fährten und u.v.m. betätigen. Oder im sozialen Bereich sich als Besuchshund, Therapiehund, ausbilden lassen. Auch gibt es schon Blindenführhunde. Er ist sehr lernbegierig und hat viel Freude an der Ausführung seiner Arbeit.
Ausführliches zur Therapiehundeausbildung:
Das Team lernt den Umgang mit dementen, bettlägerigen auch noch sehr aktiven Betagten Menschen. Sei er im Rollstuhl begleitet oder auf dem Spaziergang, Kaffeebesuch. Der Hundeführer muss auch mit dem Patienten vertraut sein und welche Vorkehrungen er treffen muss bei einem solchen  Einsatz. Er muss lernen wie er mit den verschiedensten Patienten umgehen soll. Er muss sein Programm  selber vorbereiten, dass er mit dem Hund bei den Patienten anbringen möchte. In erster Linie gilt der Hund. Er muss der Aufgabe gewachsen sein ohne Druck und wenn er sich nicht wohl fühlt, heißt es Abbruch. Der Hundeführer muss in der Lage sein, die Zeichen des Hundes zu erkennen und auch dem entsprechend handeln.
Auch in Kindergärten, sind die Hunde mittlerweile gerne gesehen. Die Kinder lernen den Umgang mit Tieren. Einige können sogar ihre Angst vor ihnen abbauen. Das Therapiehundeteam wird auch für solche Aktivitäten geschult. Auch da, dem Hund muss es wohl sein. Abbruch ist angesagt wenn es dem Hund unwohl oder zu viel Reizüberflutungen gibt.
Es ist eine erfüllende Arbeit für alle Beteiligten. Fühlen sie sich angesprochen? Die Nachfrage nach solchen Teams ist groß, nur fehlen leider die Hundeteams, die eine solche Ausbildung haben.

Wir freuen uns, wenn wir dich bewegen können mit deinem Hund etwas Aktives zu arbeiten. WARUM NICHT THERAPIEHUND?

Jusha-Jesleen of Golden Gate lebt bei Yvonne Tanner in der Schweiz

Danke Yvonne für den vorbereiten Text

 Jusha und Xania

Die beiden Damen bei der " Arbeit "